Kreuzungsumbau am Hattersdorfer Tor

  • von

Hat lange gedauert aber nun sind sie endlich fertig.

Das Staatliche Bauamt Bamberg hat in Abstimmung mit dem Landkreis Coburg und der Stadt Seßlach seit Ende März 2021 die Kreuzung am Hattersdorfer Tor in Sesslach zu einem sogenannten Mini-Kreisverkehrsplatz umgebaut.

Durch den Kreuzungsumbau wird eine wesentliche Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Verkehrsverhältnisse erreicht.

Im Zuge der Kreuzungsänderung wurden alle Ver– und Entsorgungsleitungen im Kreuzungsbereich umgelegt bzw. erneuert, sowie Sicherungsmaßnahmen an zwei Kellern durchgeführt.

Die Kreuzung wurde zu einem Mini-Kreisverkehrsplatz mit einem Außendurchmesser von 22 m und überfahrbarer Mittelinsel umgebaut. Die Gehwege wurden regelkonform verbreitert und ergänzt; in den drei Ästen der Staatsstraße 2204 / Kreisstraße CO 16 wurden Fußgänger-Querungshilfen angelegt. Die Stadt Seßlach hat die Straßenbeleuchtung im gesamten Kreuzungsbereich erneuert.

Die Straßenbauarbeiten können bis auf Restarbeiten vor der Winterpause soweit abgeschlossen werden, dass der Mini-Kreisverkehrsplatz am Freitag, 17. Dezember 2021 für den gesamten Verkehr freigegeben werden kann.

Danach wird sowohl die großräumige Umleitung für den überörtlichen Verkehr als auch die innerörtliche Umleitung aufgehoben.

Die Kreuzungsbeteiligten Staatliches Bauamt Bamberg, Landkreis Coburg und Stadt Seßlach bedanken sich für das Verständnis der Verkehrsteilnehmer während der gut acht Monate dauernden Beeinträchtigungen, sowie bei der Baufirma für die hervorragende Ausführung der Arbeiten