„Baukultur im Rodachtal“ ist bald in Seßlach zu sehen

Die Wanderausstellung „Baukultur im Rodachtal“ gastiert ab Montag, 29. April, im Heimat- und Stadtmuseum von Seßlach. Gezeigt werden Kaltnadelradierungen historischer Hausfassaden – allesamt angefertigt von Laien.

Entstanden sind die Objekte im Rahmen der Workshops „alte Häuser entdecken“, die der Arbeitskreis „Historische Bausubstanz“ der „Initiative Rodachtal“ regelmäßig zusammen mit dem Künstler Robert Reiter veranstaltet. Die Ausstellung wird einer Mitteilung zufolge bis Montag, 27. Mai, im Heimat- und Stadtmuseum zu sehen sein. Die Bilderschau tourt seit September 2018 durch das Rodachtal. Weitere Informationen zur Wanderausstellung gibt es auf www.initiative-rodachtal.de. Öffnungszeiten sind: Montag bis Donnerstag von 10 bis 15 Uhr, Freitag von 10 bis 12 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr. An Feiertagen ist geschlossen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.