Polizei warnt vor Keyless-Systemen

Der Diebstahl eines Audi SQ5 Geländewagens in Eckersdorf bei Bayreuth ist für das Polizeipräsidium Anlass, darauf hinzuweisen, dass Besitzer von Fahrzeugen mit sogenannten Keyless Komfortsystemen sorgfältig mit den Schlüsseln umgehen.

Bayreuth/Coburg– Die Keyless-Systeme besitzen einen Sender, der permanent Daten übermittelt. Trägt der Besitzer des Fahrzeugs den Sender bei sich und kommt in die Nähe seines Autos, dann entsperrt das System den Wagen und macht ihn startbereit. Das nutzen professionelle Autodiebe. Sie versuchen das Sendesignal abzufangen und durch einen eigenen Sender so zu verstärken, dass sich der Wagen öffnet. Meist könnten die Autodiebe die Signale von Keyless-Systemen in der Nähe der Haustüren empfangen und „verlängern“, warnt die Polizei. „In den letzten fünf Monaten sind auf diese Art und Weise 15 teils hochwertige Fahrzeuge in Oberfranken entwendet worden“, stellt das Polizeipräsidium Oberfranken dazu fest. Die Polizei rät deshalb Autobesitzern, die Sender nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstüre aufzubewahren. Sinnvoll sei es, die Schlüssel in Sicherheitsboxen zu lagern oder sie zu deaktivieren, wenn sie eine Zeit lang nicht benötigt würden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.