Freie Wähler Seßlach setzen auf Maximilian Neeb

Als erste Gruppierung im Stadtrat haben die Freien Wähler ihren Kandidaten bekannt gegeben. Die Wahl wird voraussichtlich am 27. Januar stattfinden.

Mit der Direktwahl von Bürgermeister Martin Mittag (CSU) in den Bayerischen Landtag wird der Posten an der Seßlacher Rathausspitze vakant. Als erste der im Stadtrat vertretenden Gruppierungen hat bereits die Freie Wählergruppe (FW) „Bürgerblock“ Seßlach reagiert. Vorsitzender Maximilian Neeb soll als ihr Kandidat zur Bürgermeisterwahl antreten. Diese wird voraussichtlich am 27. Januar 2019 stattfinden.

„Mit Maximilian Neeb schlägt die Vorstandschaft der Seßlacher Freien Wähler einstimmig ihren ersten Vorsitzenden sowie Fraktionsvorsitzenden im Seßlacher Stadtrat für die anstehende Bürgermeisterwahl vor“, heißt es in der am Sonntag veröffentlichen Pressemitteilung des stellvertretenden Vorsitzenden, Stefan Tranziska. Nach dem recht kurzen Intermezzo Martin Mittags erhofft sich die Wählergruppe, mit Maximilian Neeb an die erfolgreiche Politik des langjährigen Seßlacher Bürgermeisters Hendrik Dressel anknüpfen und erneut Verantwortung übernehmen zu können. Die Kandidatur Neebs soll in der Nominierungsversammlung bestätigt werden, zu der die Mitglieder am 16. November um 19.30 Uhr im Seßlacher Altstadthof zusammenkommen.

„Trotz seiner erst 26 Jahre hat Neeb bereits großen kommunalpolitischen Sachverstand, vielfältiges Engagement sowie Führungsstärke bewiesen“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Als Verwaltungsbeamter der Stadt Coburg und stellvertretender Personalratsvorsitzender bringe er Erfahrung in der Verwaltungsarbeit mit. Als langjähriger Vorsitzender der Spielvereinigung Dietersdorf und aktiver Feuerwehrmann lebe der Oberelldorfer ehrenamtliches Engagement.

Indem er mit gerade einmal 18 Jahren 2009 den Vorsitz des Sportvereins übernahm, habe Neeb schon früh die Bereitschaft gezeigt, Verantwortung zu übernehmen. Als Nachfolger von FW-„Urgestein“ Jürgen Schramm führt Neeb seit Januar 2014 die Seßlacher Freien Wähler. Trotz Verlusten der Gruppierung bei der letzten Kommunalwahl wurde der damals erst 22-Jährige 2014 zu einem von fünf FW-Stadträten gewählt und übernahm sogleich die Führung der Fraktion. Bei der Wahl Anfang 2019 wäre Neeb dann 27 Jahre alt.

Kandidat „mit Perspektive“

;

„Maximilian Neeb hat in seiner vierjährigen Amtszeit gezeigt, dass Parteipolitik für ihn keine Rolle spielt“, schreiben die Freien Wähler. Stattdessen versuche er „stets fair und im sachlichen Miteinander mit den anderen Fraktionen das Beste für unsere Stadt und ihre Stadtteile zu erreichen“.

Besonders am Herzen lägen Neeb der Erhalt der historischen Bausubstanz und eine weitere Verbesserung der Lebensbedingungen in allen Stadtteilen. Damit die notwendigen Investitionen in die Infrastruktur gelängen, müsse gleichzeitig die heimische Wirtschaft gestärkt werden. „Seßlach steht in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter, deshalb gelte es jetzt, die Weichen zu stellen. Dazu brauche es „einen Bürgermeister mit Perspektive, keine Übergangslösung“. Die Freien Wähler sind überzeugt, mit Neeb, einen Kandidaten zu präsentieren, „der Seßlach zum Wohle seiner Bürger sowie der hier ansässigen Betriebe und Vereine in eine erfolgreiche Zukunft führen wird“.

Der Bürgermeister-Kandidat ganz persönlich

;

Biografie Maximilian Neeb wurde am 16. Dezember 1991 in Gemünda geboren. Nach seiner Mittleren Reife an der Realschule CO II im Jahre 2009 absolvierte Neeb den zweijährigen Vorbereitungsdienst für die mittlere Beamtenlaufbahn. Seit 2011 ist der ledige Oberelldorfer als Verwaltungsbeamter bei der Stadt Coburg tätig. Im Versicherungsamt beschäftigt er sich vor allem mit der Rentenversicherung. Von 2011 bis 2013 fungierte Neeb als Jugend- und Auszubildendenvertreter, seit 2016 als stellvertretender Vorsitzender des Gesamtpersonalrats und des örtlichen Personalrats der Stadt Coburg. Außerdem ist er Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Versicherungsämter und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Versicherungsämter.

Ehrenamt Schon seit 2009 fungiert Neeb als Vorsitzender der SpVgg Dietersdorf. Seit Ende 2017 ist er auch Vorsitzender des Arbeitskreises Sport in Seßlach. Außerdem ist Neeb aktives Mitglied der Feuerwehren Oberelldorf und Dietersdorf, des Faschingsvereins Seßlach (Beisitzer seit 2017) sowie Mitglied beim Förderverein Freizeitanlage Autenhausen.

Seit Januar 2014 steht Neeb an der Spitze der Seßlacher Freien Wähler. Dem Seßlacher Stadtrat gehört er seit 1. Mai 2014 an – von Beginn an als FW-Fraktionsführer. Im FW-Kreisvorstand ist Maximilian Neeb seit 2016 als Kassierer tätig.

  • Artikel von Bettina Knauth

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.